Markiert: Verbreitung

Streugewinn statt Filterblase

Nutzen Sie den Streugewinn statt die Filterblase

Wenn Sie Marketing für Ihre Firma machen, haben Sie meist kein Geld zu verschenken! Vielmehr möchten Sie Ihr Budget so effektiv wie möglich einsetzen und Ihre Zielgruppe daher präzise ansprechen. AdWords, Facebook, Instagram sind hier die modernen Waffen. Aber auch die Printmedien haben nach wie vor großes Potenzial aufgrund Ihrer enormen Reichweite und des einzigartigen Konsumverhaltens.

Earned media und paid media im Doppel bei djd

Earned und Paid Media – ein perfektes Doppel

Wie platziere ich meine Themen in den Printmedien? Setze ich auf die freiwillige Veröffentlichung oder kaufe ich mir die Auflage schlichtweg ein? Für viele eine Prinzipienfrage. Wir hingegen empfehlen: Locker bleiben und flexibel agieren. Nicht selten lassen sich beide Ansätze sogar perfekt miteinander kombinieren.

Wir lieben Print und Content Marketing

THEMENmacher.tv: 6 Gründe, warum wir Print lieben

Es ist heutzutage üblich, über Print zu lästern und dessen baldiges Ende zu prophezeien. Doch ist das richtig und klug? Insbesondere Kommunikations-Verantwortliche sollten hier möglicherweise umdenken. Steht Ihnen doch mit Print ein äußerst wirksames Medium für Ihr Content Marketing zur Verfügung.

Geomarketing mit RegioPrint

Geomarketing: Gezielt regionale Bekanntheit steigern

Regional ist „in“. Das gilt nicht nur für Obst und Gemüse oder den Franken- oder Münster-Tatort. Auch beim Content-Marketing legen viele Unternehmen verstärkt Wert darauf, dass ihre Botschaft in einer genau definierten Region platziert wird. Wie das via Printmedien funktioniert, lesen Sie hier.

Case Study Versicherung im Content Marketing

Case Study: Wie wir für eine Versicherung 15 Millionen holten

Versicherungsthemen sind nicht gerade des Service-Redakteurs Lieblinge: zu kompliziert, zu trocken, zu unsexy. Da muss man sich schon etwas einfallen lassen, um auch solche Themen erfolgreich in den Printmedien platzieren zu können. Wie es gehen kann, zeigt folgendes Beispiel aus unserer Praxis.

Anzeigenblatt steckt im Briefkasten: Content Marketing mal anders

Anzeigenblätter: Top-Chance für Content Marketing im Printbereich

Mit dem Auflagenschwund vieler Tageszeitungen und Zeitschriften sieht so mancher schon das Ende der Printmedien gekommen. Dabei wird vielfach eine Mediengattung übersehen, die die Strukturkrise nahezu unbeschadet wegsteckt und gleichzeitig für die Verbraucher-Kommunikation enormes Potenzial bietet: Anzeigenblätter.

Content Marketing mit Print-PR

10 Gründe, warum Print noch lange nicht tot ist

Beim Content Marketing geht es nur um Online, Social Media und SEO. So ist zumindest der Eindruck, wenn man die öffentliche Diskussion verfolgt. Über Print hingegen wird in diesem Zusammenhang nur wenig diskutiert. Sind die gedruckten Medien tatsächlich irrelevant geworden? 10 Gründe, warum Print nicht tot ist:

Large offset printing press

Anzeigenblätter – die unterschätzte Medienpower

„Anzeigenblätter? – Die landen doch eh gleich im Altpapier. Und überhaupt: Was nix kostet, ist auch nix wert.“ So oder ähnlich denken oft auch gestandene PR-Profis. Logisch: Wer zahlungskräftige Zielgruppen ansprechen möchte, braucht dafür hochwertige Medien. Wirklich? Aktuelle Daten sprechen da eine ganz andere Sprache…

Poker Karten drei Könige zwei Asse Full House

Print und Online: alle PR-Trümpfe in einer Hand

Preisfrage: Nutzen Sie eher Printmedien oder das Internet? Ich bin sicher, fast alle Leser dieses Blogs werden sagen: „Natürlich beides!“ Und wie sieht’s beim Content Marketing aus? Warum Sie auch dort das starre „entweder oder“-Denken dringend durch ein „sowohl als auch“ ersetzen sollten, lesen Sie hier…