Links des Monats Mai: Tipps für gute Online-Texte

Online-Texte im Content Marketing Links im Mai
Print Friendly, PDF & Email

Online-Texte sind anders als Printtexte, werden anders gelesen, müssen anders aufgebaut werden. Soviel ist klar. Aber wie war das gleich? Was muss ich bei einer Headline beachten? Und wie war das nochmal mit den drei gefürchteten Buchstaben SEO? Einige hilfreiche Links zu diesem Dauerbrenner-Thema stellen wir hier vor.

Link 1: Was gute Online-Texte ausmacht

Dieser Artikel des Upload-Magazins gibt eine detaillierte Einführung in die Grundlagen des Online-Textens – auch wenn er bereits etwas älter ist. Jan Tißler, der Gründer des Magazins, umreißt übersichtlich gegliedert die wichtigsten Informationen zu Textaufbau, Gestaltung sowie verschiedenen Stilen und Formaten. Lesenswert, wenn Sie sich zum ersten Mal mit diesem Thema beschäftigen, aber auch für routinierte Online-Schreiberlinge lohnt es sich, hier zumindest einmal quer zu lesen.

Link 2: Was Blog-Leser nervt und wie Sie es besser machen

Vom Allgemeinen ins Spezifischere führt uns der nächste Link, denn es gibt ja nicht DEN einen Online-Text. Tanja Josche von lean-content-marketing.com zeigt anhand von Heatmaps anschaulich, wie Online-Texte gelesen werden. Dann erklärt sie, wie man es nicht machen sollte: Anhand der Ergebnisse einer Umfrage des amerikanischen Software-Herstellers GetApp erläutert sie, welche Texterfehler Blogleser am meisten ärgern (und warum). Abgerundet wird der Beitrag mit den 4 “S”: pragmatischen Empfehlungen für einen gelungenen Blogbeitrag und einigen Empfehlungen zum Weiterlesen.

Link 3: Produkttexte schreiben – Tipps für mehr Abwechslung

Eine weitere, oft leidige Online-Textsorte sind die Produkttexte. Unverzichtbar für jeden Online-Shop, aber oft schwieriger zu verfassen, als es der erste Anschein vermuten lässt. Aufgrund gewollter Gleichartigkeit und vieler Wiederholungen sind sie oft eine Herausforderung für die Kreativität und Motivation der Texter.
Nicht zuletzt deswegen gibt die Autorin der Content Manufaktur in diesem Beitrag hilfreiche Tipps für alle, die Produkttexte schreiben (müssen).

Link 4: Keyword – Das müssen Sie wissen

… Ja, die leidige SEO-Sache. Suchmaschinenoptimierung betrifft natürlich nicht nur Ihre Online-Texte, sondern auch weitere Bereiche wie die Gestaltung Ihrer Seite, die Einhaltung technischer Standards wie beispielsweise die Mobil-Tauglichkeit und noch vieles mehr.
Aber die gute Nachricht für Online-Texte ist: Wenn Sie sich grundsätzlich an die Empfehlungen in den oben verlinkten Beiträgen halten, ist das bereits die “halbe Miete”. Hinzu kommen (nur) noch zwei weitere wichtige Faktoren: Beim ersten handelt es sich um die Keywords.
Falls Ihnen nun jemand erzählt haben sollte, dass Keywords nicht mehr relevant sind: Richtig – solange es sich um die Meta-Keywords handelt. Diese sind für Google & Co. tatsächlich schon lange nicht mehr von Bedeutung. Gemeint sind hier aber die “Fokus-Keywords” sogenannte Schlüssel- oder Suchbegriffe, auf die Sie Ihre Online-Texte optimieren sollten.
Was es damit auf sich hat, wie diese zu finden und zu verwenden sind – all das erklärt dieser schöne und ausführliche Beitrag bei Haufe. Geeignet für Einsteiger!

Link 5: Duplicate Content: Definition und Lösungen für doppelte Inhalte

Und nun zum zweiten wichtigen Faktor für erfolgreiche Online-Texte: Der gefürchtete “Duplicate Content” – oder zu Deutsch ganz einfach “doppelter Inhalt”. Warum “Einmaliger Content” für Google so wichtig ist, und Copy/Paste bei Online-Texten nie eine gute Idee ist, erklärt dieser Beitrag von Aufgesang.

Fazit

Online-Texte zu schreiben ist gar nicht (so) schwer. Wenn Sie grundsätzlich auf eine gute Text-Qualität achten und außerdem die zwei wichtigen Faktoren “Keywords” und “Einmaliger Content” berücksichtigen, sind Sie bereits auf einem sehr guten Weg.

Andrea Enderl

Andrea Enderl

hat viele Jahre im Online Marketing und Management gearbeitet.

Das könnte Dich auch interessieren …