Content Marketing: Woher bekomme ich hochwertigen Traffic und was muss ich dafür tun?

Print Friendly, PDF & Email

Der Klassiker – die Website oder der Online Shop sind fertig und live, aber die Zahlen in Google Analytics sind verschwindend gering. Woran das liegt, ist klar – Traffic fehlt. Doch woher kommt dieser eigentlich – und wie bekommen Sie ihn? Haben Sie Freunde, Verwandte und Bekannte bereits als „Besucher“ abgehakt, sollten Sie sich mit den wirklich sinnvollen und effizienten Kanälen beschäftigen.

Ab dem 22.August erfreuen uns die Kollegen von Aufgesang wieder mit einer Neuauflage ihrer jährlichen E-Commerce Studie. Sie zeigen uns anhand von 196 Websiten, woher aktuell der meiste Traffic kommt und welche Kanäle von Bedeutung sind.

Und von uns erfahren Sie in diesem Artikel, was Sie bei der Auswahl und Nutzung all dieser Traffic-Quellen beachten sollten. Außerdem zeigen wir Ihnen, worauf Sie bei der Erstellung von Inhalten Wert legen müssen.

Quellen identifizieren, bewerten und optimieren

Schauen wir in Google Analytics unsere Quellen an, finden wir in den meisten Fällen folgende Channels:

  • Traffic via Suchmaschinen
  • Direkter Traffic
  • Traffic aus sozialen Netzwerken
  • Links die Traffic bringen
  • E-Mail
  • Werbung via Google Ads(Adwords) oder anderer Werbeplattformen
  • weitere
Darstellung der Top Traffic Channels in Google Analytics

Darstellung der Top Traffic Channels in Google Analytics

Je nach Produkt und eigenen Maßnahmen unterscheidet sich die Verteilung innerhalb dieser Quellen natürlich erheblich. Dementsprechend sollten Sie anhand verschiedener Tests die Effizienz der jeweiligen Kanäle für sich prüfen. A/B-Tests und eine vernünftige User-Research-Basis sind der ideale Ausgangspunkt sein. Zudem gilt es, möglichst von Beginn an die jeweiligen Kanäle sauber zu tracken und regelmäßig zu aktualisieren.

Interessant dürften für Sie zudem folgende Ergebnisse der Studie sein:

Zum einen scheint im Bereich Social Media Facebook als „Traffictreiber“ weiterhin an Relevanz „einzubüßen“ (was aber nicht verwunderlich ist, angesichts der zuletzt durchgeführten Maßnahmen, die Relevanz von Freunden und Bekannten wieder in den Mittelpunkt der Feeds zu rücken).

Zum anderen sieht es so aus, als würden sich die Verhältnisse innerhalb des Google Universums verschieben. Google Universal Search gewinnt an Bedeutung – im Gegenzug scheint Google Ads eine (minimal) weniger wichtige Rolle zu spielen als im Jahr davor.

Maßnahmen zur Traffic-Gewinnung

Diese Erkenntnisse zeigen uns zusammen mit dem vermutlich meistgepredigten SEO-Credo aus 2018:

Google will SEO für Menschen und nicht für Maschinen.

Interessanter und wertvoller Content ist deshalb wichtiger denn je. Doch was bedeutet das für Sie nun im konkreten Bezug auf die Traffic-Gewinnung? Ihre größte Aufmerksamkeit, noch bevor Sie alle anderen Tricks und Kniffe anwenden, um mehr Besucher auf die eigene Seite zu bringen, sollte der Erstellung von hochwertigen Inhalten gelten. Dazu gehören zum Beispiel:

Denken Sie immer daran, dass die Inhalte die Benutzer von Ihnen und Ihren Qualitäten überzeugen sollen. Die gleiche Qualität, die Sie Ihren Produkten und Dienstleistungen zusprechen, sollte sich auch in Ihrem Content widerspiegeln. Falls Sie sich einmal unsicher sind, können Sie gerne auf uns zukommen.

Johannes Metz

Johannes Metz

verantwortet seit Oktober 2017 die Bereiche Online & Business Development und entwickelt neue Ansätze rund um das Thema Usability und Customer Experience bei djd.

Das könnte Dich auch interessieren …