Autor: Dr. Enno Müller

Die 5 Vorteile der Tippliste im Content Marketing

THEMENmacher.tv: Die 5 Vorteile der Tippliste

Die Zeiten, in denen sich die Leser durch langweilige Verbrauchertexte quälen mussten, sind zum Glück vorbei. “Praktischer Nutzen” lautet das Motto.
Innovative Darstellungsformen wie die Tipplisten finden zunehmend Eingang in die Medien. Mehr darüber erfahren Sie in unserem neuen THEMENmacher.tv-Videobeitrag.

Großkonzerne an einem Flusslauf

Content Marketing: nur etwas für Großkonzerne?

„Ja, für große Unternehmen ist es natürlich einfach, Content Marketing erfolgreich umzusetzen – aber wir haben nur ein kleines Budget!“ So oder ähnlich argumentieren viele Kommunikationsverantwortliche aus mittelständischen Betrieben – und irren sich damit gewaltig! Warum, lesen Sie hier:

Qualitäts-Journalismus im Content Marketing

Qualitäts-Journalismus – das Ende von klassischer PR?

Immer mehr Medienhäuser haben sich den Qualitätsjournalismus auf ihre Fahnen geschrieben. Zur Abgrenzung vom Gratis-Content im Web. Und um Auflagenverluste zu vermeiden. Welche Auswirkungen hat dieser Qualitätsanspruch auf die Chancen von Content Marketing in redaktionellen Beiträgen? Bedeutet er gar das Aus für klassische PR?

Content Marketing für Verbände

THEMENmacher.tv: Content Marketing für Verbände

Verbände haben es nicht leicht: Sie müssen die Interessen Ihrer Mitglieder fördern, diese möglichst häufig und breit in die Medien transportieren und dabei oft mit eng begrenzten Budgets auskommen. Die gute Nachricht: Mit Content Marketing kann dieser Spagat hervorragend gelingen. Warum das so ist, erfahren Sie in unserem Videobeitrag.

Content Marketing im Bereich Bauen und Wohnen

Content Marketing im Bereich Bauen und Wohnen

Es gibt Branchen, für die ist Content Marketing nicht nur eine Option, sondern geradezu ein Muss „Bauen und Wohnen“ zum Beispiel. Warum? Weil dieses mittelständisch geprägte Genre alle Voraussetzungen für erfolgreiches Content Marketing in sich vereinigt.

Text-Bild-Schere

3 Tipps, um die Text-Bild-Schere zu vermeiden

Bilder sind großartige Hilfsmittel für Ihr Content Marketing. Aber manchmal machen Sie Ihren Medien-Auftritt komplett kaputt. Dann nämlich, wenn eine Text-Bild-Schere vorliegt. Was aber ist eine Text-Bild-Schere – und wie können Sie sie umgehen?

Tipplisten eigenen sich hervorragend für Content Marketing.

5 Tipps, um Ihre Leser mit Tipplisten zu begeistern

Die Zeiten, in denen sich die Leser durch langweilige Verbrauchertexte quälen mussten, sind zum Glück vorbei. Die wachsende Bedeutung des Nutzwertgedanken hat dazu geführt, dass auch innovative Darstellungsformen, wie z.B. Tipplisten, zunehmend Eingang in die Medien finden. Eine Chance, die Sie nutzen sollten!

Viele Hüten in unterschiedlichen Farben

3 Tipps bei heterogenen Zielgruppen

Wenn wir unsere Kunden nach deren Zielgruppe fragen, kommt die Antwort meist prompt: „Familien“, „Hobbygärtner“ oder „Katzenfreunde“. Was im ersten Moment konkret und präzise wirkt, erweist sich bei genauem Hinsehen als reichlich heterogen – und somit als echte Herausforderung für das Content Marketing.

Der richtige Anlass im Content Marketing

Finden Sie den richtigen Anlass für Ihr Thema

Wann ist der richtige Zeitpunkt für Ihren Artikel? Das Timing ist wichtig, denn die Medien sind nicht jederzeit für Ihr Thema empfänglich. Mit dem richtigen Anlass im Rücken erhöhen Sie den Erfolg Ihrer Content-Marketing-Kampagne deutlich.

Print und Online im Content Marketing nutzen.

Print und Online – welcher Medienkanal wofür?

In der Diskussion um Print und Online werden oft Äpfel mit Birnen verwechselt. Fakt ist: Beide Medienkanäle weisen in ihren Wirkmechanismen gravierende Unterschiede auf. Und die sollten Sie kennen, um Ihre Content-Marketing-Kampagnen zu optimieren.

Die optimale Headline im Content Marketing

8 Tipps für die optimale Headline

Ganz entscheidend für den Erfolg eines Textes ist die Headline Bei Presseartikeln wie auch im Internet. Die Kriterien für wirkungsvolle Headlines sind allerdings abhängig von der Art der Publikation. Lernen Sie hier die wichtigsten Grundregeln kennen.