5 Dinge, die wir zum Marketing bei Facebook gelernt haben

Marketing-Facebook
Print Friendly, PDF & Email

Facebook als Kommunikationskanal verändert sich fortwährend. Nehmen Sie daher entsprechende Anpassungen im Marketing bei Facebook vor. Um die Facebook-Marketing-Trends zu verstehen, waren wir auf der All Facebook Marketing Conference in Berlin. An unserem neu gewonnenen Wissen lassen wir Sie nun teilhaben.

1. Austausch mit Kollegen bringt neue Einsichten

Die All Facebook Marketing Conference (AFBMC) ist ein halbjährliches Treffen aller Social-Media-Interessierten im deutschprachigem Raum. Sicherlich haben viele unserer Leser den Blog allfacebook.de abonniert und lesen diesen regelmäßig. Die beiden Gründer Jens Wiese und Philipp Roth organisieren die AFBMC, um konzentriert viele spannende Themen rund um das soziale Netzwerk Facebook mit Gleichgesinnten zu diskutieren. Auch wir THEMENmacher, mit der nicht sonderlich online-affinen Kernkompetenz “Content Marketing mit Print-Kampagnen”, teilten unsere Erfahrungen mit anderen – und lernten von diesen.

2. Marketing bei Facebook mit bezahltem Content

Die organische Reichweite bei Facebook nimmt kontinuierlich ab. Einer der Gründe ist sicherlich, dass immer mehr Unternehmen, aber auch Behörden und Ämter bezahlten Content bei Facebook einstellen. Der Wettbewerb um die Aufmerksamkeit des Nutzers wird härter. Wir empfehlen Ihnen daher: Unterstützen Sie Ihre Verbraucherthemen mit bezahltem Content und Posts, damit Sie Ihre Zielgruppe erreichen. Marketing bei Facebook ist nicht schwer. Aber es erfordert ein wenig Übung und Tests, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Testen Sie also munter, welche Anzeigen-Formate besser funktionieren; ob Ihre Fan-Community Videos oder eher Bilder mag. Wir haben gelernt, dass wir effektiver arbeiten, indem wir für unsere Marketing-Ziele die wichtigsten Zielgruppen vordefinieren und auch regelmäßige Kampagnen als Vorlagen einrichten.

3. Social Ads funktionieren auch im B2B-Bereich

Ein Vortrag auf der AFBMC handelte davon, dass sich Content Marketing über die sozialen Netzwerke eben auch für den B2B-Bereich eignet. Für uns keine große Überraschung, da wir mit dem THEMENmacher-Blog auf den Plattformen Facebook, Twitter, Youtube und Xing vertreten sind. Unser Tipp an Sie: Probieren Sie es aus! Prüfen Sie gegebenenfalls, ob Ihre B2B-Zielgruppen-Personas in den sozialen Netzwerken vertreten sind. Ist das der Fall, integrieren Sie LinkedIn, Twitter oder Faceboook in Ihre Content-Strategie. Twitter bietet Ihnen viele Funktionen, um die Zielgruppe auf B2B zu optimieren. LinkedIn Marketing hingegen ist relativ günstig – und bringt guten Erfolg. Zugegeben, bei LinkedIn sind wir THEMENmacher nicht unterwegs. Aber auch die Möglichkeiten bei Xing sind für B2B-Content nicht unattraktiv.

4. Der Einhorn-Erfolg findet sich nicht am Ende des Regenbogens

Ritter Sport erläuterte auf der AFBMC, wie die Content-Strategie mit der Einhorn-Schokolade zum Erfolg führte. Schokoladen-Liebhaber hatten schon früh die Möglichkeit, auf der Website eine eigene Schokoladen-Sorte vorzuschlagen. So wurde das Marketing auf die Einhorn-Idee aufmerksam und setzte diese in Rekordzeit um. Merke: Ein viraler Erfolg passiert in der Regel nicht einfach so. Meistens steckt viel Arbeit dahinter. Außerdem ist  es erfolgsversprechend, die eigenen Verbraucher, Kunden und Fans zu fragen, was sie wirklich wollen. Auf die Antworten und Ergebnisse können Sie dann das Marketing bei Facebook und Co. aufbauen.

5. Pinterest zur Traffic-Generierung geschickt nutzen

Ganz besonders freuten wir uns auf den Vortag zu Pinterest von Svenja Walter auf der AFBMC. Vor einigen Monaten haben wir im Rahmen der Content-Strategie für unsere Ratgeberzentrale einen Pinterest Kanal gelauncht. Pinterest bietet viel Potenzial für Verbraucherthemen, da die vorherrschende Frage bei Usern immer ist: “Wie mache ich etwas?” Für unseren Help-Content auf der Ratgeberzentrale eignet sich dieser Kommunikationskanal also hervorragend. Allerdings sollten Sie für Pinterest Ihren Content – sprich: Bilder – immer extra aufbereiten. Und ja – unser Traffic ist deutlich gestiegen.

Fazit zur AFBMC 2017 in Berlin

Der Besuch der All Facebook Marketing Conference hat sich für uns mehr als gelohnt. Wir fühlen uns gut zum Thema Marketing bei Facebook informiert und haben jetzt eine große To-Do-Liste für unser Content Marketing in den sozialen Netzwerken vor uns. Und vielleicht sehen wir uns im März 2018 in München auf der AFBMC?

Anna Blitz

Anna Blitz

verantwortet als Social-Media-Redakteurin die Redaktion und Content-Erstellung für Facebook & Twitter.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.